Der Mix aus KNX-Infrastruktur und Apple HomeKit als primäre Schnittstelle definiert "smart" in einem Smart Home neu

Dieser Artikel wird für Sie nützlich sein, wenn Sie ein neues Haus bauen und ein Smart Home in Betracht ziehen, wenn Sie bereits in einem Loxone/KNX Home wohnen oder wenn Sie ein professioneller Loxone-/KNX-Integrator sind.


Bitte wählen Sie Ihren Smart Home-Status:

  1. Ich baue ein neues Haus und ziehe ein Smart Home in Betracht
  2. Ich lebe bereits in einem KNX/Loxone Smart Home
  3. Ich bin ein professioneller KNX/Loxone Smart Home-Integrator

1. Ich baue ein neues Haus und ziehe ein Smart Home in Betracht

Wenn Sie ein neues Haus bauen oder ein altes Haus gründlich renovieren, dann stellt dies die perfekte Gelegenheit für Sie dar, sich für eine verkabelte Smart Home-Basis zu entscheiden. Da Sie sich mitten in ernsthaften Infrastrukturarbeiten befinden, ist das Hinzufügen einiger Kabel an den Wänden ein Kinderspiel.

Die Entscheidung für ein verkabeltes Smart Home-Grundgerüst (KNX oder Loxone) ist zu diesem Zeitpunkt definitiv der richtige Weg, insbesondere wenn Sie eine komplette Smart Home-Lösung in Erwägung ziehen und nicht nur ein paar Lampen und Musiklautsprecher hinzufügen möchten.

Das sind die Gründe:

1. Es wird eine Generation überstehen
KNX ist ein robustes Infrastruktursystem, das mehr als 20 Jahre halten wird. Aus industrieller Sicht sind diese Systeme für große Installationen gedacht, bei denen Zuverlässigkeit und Stabilität im Vordergrund stehen. Da KNX ein Standard ist, müssen Sie sich auch keine Sorgen machen, dass Ihr System nicht mehr funktioniert, wenn Ihr Hersteller den Betrieb einstellt. Schließlich können Sie immer ein alternatives Produkt eines anderen Herstellers wählen, das auf demselben Standard basiert.

2. Es funktioniert zu jeder Zeit
Im Gegensatz zu aktuell angesagten kabellosen Alternativen, funktionieren alle Ihre KNX-Geräte auch ohne Verbindung zum Internet, so dass Sie ein sicheres internes Netz erhalten, mit dem Sie Heizung, Jalousien und Belüftung über einen Taster an der Wand anpassen können - und das ohne Latenzzeit bei der Ausführung, wie es bei drahtlosen Geräten und Vorrichtungen der Fall ist. Da das gesamte System vollständig offline arbeitet, gibt es auch keine Probleme mit der Routerkonfiguration oder Netzwerkproblemen.

3. Heizung/Kühlung, Beleuchtung, Jalousien und Belüftung werden als Infrastruktur betrachtet, und Sie sollten dafür sorgen, dass dies auch so bleibt.
Sie haben die Wahl zwischen einer Vielzahl von Herstellern, die alle nach dem KNX-Protokoll arbeiten und robuste Hardware für die Steuerung Ihrer Heizung, Jalousien, Beleuchtung und Belüftung anbieten. Dies sind die wichtigsten Geräte in Ihrem Haus, und Sie möchten, dass der Kern immer funktioniert - jahrelang.

Wir haben also zusammengefasst, warum Sie KNX als Basis für Ihre Smart Home-Infrastruktur nutzen sollten.

Lassen Sie uns nun die Vorteile einer Verbindung mit Apple HomeKit erläutern:

1. Eine einzige mobile App für alle Ihre KNX-Geräte und kabelloses Zubehör
Während der Lebensdauer Ihres KNX Smart Home werden Sie wahrscheinlich einige kabellose Geräte kaufen. Das liegt einfach daran, dass fast jedes Gerät, das Sie heute kaufen, über eine Wi-Fi-Verbindung verfügt und kein Weg mehr dran vorbei führt.
Mit der Apple Home-App können Sie sie alle zusammen mit Ihren vorhandenen KNX-Geräten integrieren. Auf diese Weise müssen Sie nie mehr als eine mobile App zur Steuerung Ihres Zuhauses öffnen.
Wenn Sie sich in der Planungs-/Bauphase eines KNX Smart Home befinden, werden Sie feststellen, dass einige Geräte extrem und unnötig viel Geld kosten (Gegensprechanlagen, Sicherheitskameras, Schlösser usw.). Mit Apple HomeKit können Sie diese Geräte gegen drahtlose Geräte zu einem Drittel des Preises austauschen.

2. Innovative Wege der Interaktion
Mit Apple HomeKit können Sie darüber hinaus auch Siri-Sprachsteuerung und Geofencing von Apple (standortbasierte Automatisierung) zur Steuerung und Statusabfrage all Ihrer KNX- und kabellosen Geräte verwenden.

3. Autonomie bei der Anpassung Ihres Zuhauses
Sie werden kaum Änderungen in KNX vornehmen können ohne ETS (ein Tool zur Konfiguration von KNX-Aktoren und Gateways)-Programmierung zu beherrschen oder hohe Gebühren an Ihren Dienstleister zu zahlen, damit dieser die Anpassungen der Geräte für Sie vornimmt. Mit der Apple Home-App können Sie Ihre Szenen ganz einfach anpassen oder selbst neue Automatisierungen erstellen - dank eines benutzerfreundlichen Automatisierungs-Dashboards.

Fazit:
KNX garantiert Ihrem Smart Home eine Lebensdauer von über 20 Jahren und Apple HomeKit stellt sicher, dass Ihr Zuhause während dieser Zeit smart bleibt.

"Siri, ich bin zu Hause."

Die Integration von KNX in das Apple HomeKit läuft auf dem neuen 1Home Bridge-Gerät (KNX- und Apple-zertifiziert).


2. Ich lebe bereits in einem KNX/Loxone Smart Home

Wenn Sie in einem KNX/Loxone Smart Home leben, sind Sie bereits mit den Vorteilen einer stabilen Smart Home-Basis vertraut. Sie kennen aber auch die Schattenseiten.

Hier sind die wichtigsten Vorteile von Apple HomeKit für Ihr Smart Home:

1. Siri Sprachsteuerung
Nutzen Sie Sprachsteuerung für alle Ihre Geräte und erstellen Sie Szenen, die sowohl verkabelte (KNX/Loxone) als auch kabellose (Musiklautsprecher, Gegensprechanlagen, Schlösser, Überwachungskameras etc.) Geräte mit einschließen.

2. Geofencing
Nutzen Sie Ihren Standort, um Ihr Zuhause zu automatisieren. Sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Tore automatisch öffnen, wenn Sie sich der Einfahrt nähern, oder schalten Sie Ihre Heizung ein, wenn Sie auf dem Heimweg von der abendlichen Joggingrunde sind.

3. Siri und Geofencing sind sexy, aber erst wenn Sie bereit sind, Ihre Smart Home-Visualisierung auf Apple umzustellen, sind Sie wirklich bereit für den nächsten Schritt in Ihrem Smart Home-Erlebnis. Hier sind die Gründe dafür:

  • Eine einzige mobile App
    Sobald Sie Ihre Visualisierung auf Apple umgestellt haben, werden Sie als erstes feststellen, dass Sie endlich in der Lage sind, alle Ihre kabelgebundenen (KNX/Loxone) und kabellosen Geräte in einer einzigen mobilen App zu sehen - ohne komplexe Integrationsprozesse oder den Kauf neuer Hardware. Auch der sichere Fernzugriff auf Ihren Smart Home-Server wird von der Apple Home-App standardmäßig unterstützt, so dass Sie den Gerätestatus von überall aus steuern oder überprüfen können.

  • Automatisierungen
    Die Apple Home-App verfügt über ein sehr benutzerfreundliches Dashboard, in dem Sie neue Szenen und Automatisierungen einrichten können, ohne Loxone Config oder KNX ETS öffnen zu müssen. Sie können Automatisierungen sowohl für Ihre kabellosen als auch kabelgebundenen Geräte in Sekundenschnelle einrichten. Dabei haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Auslöser, wie Sensoren, Alarme, Zeit und sogar Ihren Standort, einzubinden. All diese Automatisierungen laufen zu 100% lokal, vorausgesetzt, Sie haben einen Apple-Hub in Form eines iPad, HomePod oder Apple TV in Ihrem Zuhause. Passen Sie einfach Ihre Fußbodenheizung so an, dass sie sich einschaltet, wenn Sie aufwachen, und sich automatisch ausschaltet, sobald Sie das Haus verlassen.

  • HomeKit Secure Video
    Apple hat den nächsten Schritt unternommen, um Sicherheitskameras und Gegensprechanlagen mit ihrer App zu verbinden. Zurzeit wird diese Funktionalität mit der Logitech Circle 2-Kamera präsentiert, es werden jedoch auch weitere Geräte angekündigt, die dieses Feature unterstützen - damit können Sie Videos sicher innerhalb Ihrer Apple Home-App streamen.

Fazit:
Abgesehen von Sprachsteuerung und Geofencing, zwei Funktionen, die viel Spaß in Ihr Zuhause bringen, wird die Apple Home-App Ihr Smart Home-Leben viel dynamischer machen: Fügen Sie neue Geräte hinzu, passen Sie Ihre Automatisierungen an, streamen Sie Sicherheitskameras und Gegensprechanlagen sicher in Ihre Smart Home-App, und vieles mehr!

"Hey Siri, sind die Badezimmerfenster geschlossen?"

3. Ich bin ein professioneller KNX/Loxone Smart Home-Integrator

Als Smart Home-Integrator erhalten Sie sicher viele Anfragen für Siri-Sprachsteuerung und andere Apple HomeKit-Funktionen. Dies ist jedoch bei weitem nicht der einzige Grund, warum die 1Home Bridge eine großartige Option für Sie ist.

Wir sagen Ihnen, warum:

1. Kunden können einfache Automatisierungen selbst anpassen
Ihre Kunden können die Apple Home-App verwenden, um einfache Automatisierungen über das benutzerfreundliche Dashboard von Apple selbst anzupassen. Sie können Automatisierungen basierend auf Timern, Sensoren, Alarmen und ihrem Standort einrichten. Für Sie bedeutet das, dass Sie sich von der zeitraubenden Arbeit nach dem Verkauf verabschieden und sich auf den Abschluss neuer Projekte konzentrieren können.

2. Kunden können kabellose Geräte in die Apple Home-App integrieren
Vergessen Sie benutzerdefinierte Integrationen, die immer wieder neue zeitraubende Support-Tickets generieren. Ihre Kunden können jetzt kabellose Geräte zusammen mit ihren KNX-/Loxone-Geräten selbst in die Apple Home-App integrieren - unter der Verwendung einer einzigen mobilen App für alle ihre Systeme.

3. Sicherer Fernzugriff ist in der Apple Home-App enthalten
Eine sichere Fernverbindung außerhalb Ihres Heimnetzwerks wird mit Apple HomeKit standardmäßig unterstützt.

4. Eine integrierte KNX IP-Schnittstelle
Um die KNX-Installation aus der Ferne zu verwalten, müssen Sie Ihren Kunden normalerweise davon überzeugen, ein anderes Hardware-Produkt zu kaufen. Mit der 1Home KNX Bridge erhalten Sie beides kombiniert in einem Gerät.

5. Der sichere Fernzugriff über ETS wird von der 1Home KNX Bridge unterstützt
Abgesehen von der Funktionalität für den Endkunden via Apple HomeKit ist die 1Home Bridge mit einer sicheren Fernverbindungsfunktion ausgestattet, die es Ihnen ermöglicht, KNX-Geräte auf sichere Weise remote zu programmieren. So können Sie bestimmte Funktionen anpassen oder Diagnosen von zu Hause aus durchführen, ohne dass ein Besuch vor Ort erforderlich ist.

6. Nahtloses Set-up
Die Bridge liest automatisch die Konfiguration vom Loxone Miniserver oder erkennt, im Fall von KNX, automatisch die Konfiguration aus der ETS-Projektdatei. Dies minimiert den Aufwand für die Einrichtung und macht Ihr Angebot wettbewerbsfähiger als andere Produkte auf dem Markt.

"Hey Siri, setze die Jalousien auf 20%."

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Artikel bei der Recherche und Ihrem Verständnis von Apple HomeKit geholfen hat und Sie gelernt haben, wie es Ihr KNX Smart Home verbessern kann. Am Ende liegt die Entscheidung bei Ihnen, in was für einem Zuhause Sie und Ihre Familie in den nächsten 20+ Jahren leben möchten.

Um Ihnen eine Vorstellung des Geräte- und Sprachumfangs zu vermitteln, ist hier ein Video von einem unserer User, der seine Schwimmbadabdeckung, sein Bewässerungssystem und andere KNX-Geräte im Garten in niederländischer Sprache steuert:

Wenn Sie weitere Fragen zur 1Home Bridge - und wie sie ihr bestehendes Smart Home verbessert - haben, beantwortet unser Support-Team diese gerne unter support@1home.io.


FAQ

🇩🇪Komplette Befehlsliste für Apple Siri in einem KNX oder Loxone Smart Home
🇬🇧Englische Befehlsliste für Apple Siri in einem KNX oder Loxone Smart Home
🇫🇷Französische Befehlsliste für Apple Siri in einem KNX oder Loxone Smart Home
Wie kann ich den HomeKit-Zugang mit meiner Familie teilen?
Was ist Apple HomePod?
Informationen zum Gerätererkennungsalgorithmus
Wie erstellt man Gerätegruppen?
Unterstützte Geräte für die Sprachsteuerung (Smartphones, Smart Watches,...)
Welche Smart Devices sind HomeKit-kompatibel?
Die Top 6 der kabellosen Smart Thermostate für Ihr Zuhause
Integrieren Sie die Apple Watch in Ihr Smart Home
Wie Sie Sonos Move-Lautsprecher hinzufügen
Integrieren Sie das Nuki Smart Lock
Verbinden Sie Philips Hue Outdoor-Lampen mit Ihrem KNX/Loxone/Gira Smart Home
Fügen Sie Ihrem Smart Home die IKEA Trådfri-Produktserie hinzu